Fedora 35 -> oder: Never change a running system

Kategorien: Linux

Wie alt ist dieser Spruch eigentlich? Aber ein wenig Wahrheit steckt doch darin… dennoch habe ich jetzt meinen Laptop doch einmal auf Fedora 35 geupdatet…

Mein Dell-Laptop ist mittlerweile doch schon in die Jahre gekommen. Dennoch laufen die Fedora-Versionen (aktuell die 33) relativ stabil und unproblematisch. Zumindest bei einer reinen Neu-Installation. Bei System-Upgrades hatte ich in der Vergangenheit schon das eine oder andere Mal Probleme und so wurde mir schon meine Netzwerkkarte nicht mehr erkannt, so dass das WLAN einfach nicht zum Laufen zu bekommen war. Nach einen kompletten Neu-Installation war dann aber wieder alles in Ordnung.

Ich konnte mich erinnern, dass nach dem letzten Update, auf Fedora Workstation 33, aber alles einwandfrei vonstatten ging und ich nach dem Update keine Probleme hatte. Also habe ich mir auch dieses mal ein Herz gefasst und das Upgrade von 33 auf 35 versucht.

Alle wichtigen Daten habe ich gesichert und bin dann gemäß der Seite linuxcapable.com das Upgrade angegangen. Gut, da steht zwar erstmal Empfohlen: Fedora 34, aber hey, no risk no fun!

Die einzelnen Terminal-Aufrufe haben genau wie angegenen funktioniert und so waren die Daten auch problemlos heruntergeladen und alles aktualisiert. Nach dem Reboot hat der eigentliche Installations-Vorgang aber gefühlt eine Ewigkeit gedauert. So bin ich währenddessen tatsächlich eingeschlafen und dann irgendwann wieder bei 90% wieder aufgewacht.

Aber, Geduld, es lief alles bis zum Ende durch und der anschließende Neustart funktionierte auch einwandfrei. Herzlich willkommen Fedora 35!

Auch die Netzwerkkarte wurde erkannt. Alle wichtigen Einstellungen waren noch vorhanden und alle Programme, soweit ich das bisher überblicken kann, funktionierten auch weiterhin.

Der Passwort-Manager startet irgendwie nicht immer direkt bei Systemstart… und die Geschwindigkeit insgesamt lässt dann leider doch ein wenig zu wünschen übrig. Da merkt man dem Laptop dann leider doch schon das Alter an…

Wird vielleicht mal irgendwann Zeit für einen Neuen… 😉

«

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.