Google Fonts – Pfui, bäh! Oder?

Wer bedient sich nicht gerne im Google Fonts Verzeichnis? Immerhin stehen dort über 1400 Schriftarten zur freien Verwendung bereit.

Mit der DSGVO kommen dann aber leider ein paar Stolperschnüre und auch das Landgericht München I hat im Januar 2022 geurteilt, dass das Einbauen von Web-Fonts direkt über den Google-Server und die dadurch entstehende Datenübertragung gegen die DSGVO verstößt. Somit sind also auch Tür und Tor für Abmahnungen geöffnet.

Beim Erstellen neuer Webseiten (was zumeist in WordPress geschieht) versuche ich eigentlich schon immer auf das direkte Einbauen der Schriftarten zu verzichten. Klappt das doch das (ausdrücklich erlaubte) Herunterladen und selbst-hosten auf dem eigenen Server eigentlich sehr gut. Mit dem Google webfonts helper klappt das Herunterladen ohne Probleme.

Mitunter hat man aber doch mal ein widerspenstiges WordPress-Theme erwischt, dass partout nicht auf Google-Fonts verzichten mag. Außerdem soll es auch schon einmal das eine oder andere Plugin gegeben haben, welchen direkt auf Google zugreift.

Da helfen in WordPress einige Plugins. Hier eine kleine Auflistung derer, mit denen ich schon positive Erfahrungen gemacht habe. Nicht immer klappt das deaktivieren der Fonts mit jedem Plugin, so dass man auch mal hin und her probieren muss. Eines klappt meistens…

Disable Google Fonts
Der „Klassiker“ unter den Deaktivierern. Diesen probiere ich meist als erstes aus und oft funktioniert der auch. Leider wird dieser seit 3 Jahren nicht mehr geupdatet.

Disable and Remove Google Fonts
Ist eines der neueren Plugins und verspricht auch mit den meisten Themes zu funktionieren. Wird auch immer noch geupdatet.

Autoptimize
Eigentlich eher zum Optimieren der WordPress-Installation gedacht um die Webseite zu beschleunigen, aber auch mit der Option die Google Fonts zu deaktivieren. Das hat in der Vergangenheit auch schon funktioniert.

Self-Hosted Google Fonts
Meine neueste Entdeckung im Plugins-Verzeichnis ist dieses kleine Tool. Es verspricht alle Verwendung findenden Webfonts herunterzuladen und in lokale CSS-Dateien zu packen. Hat funktioniert nachdem alle anderen Tools versagt hatten…

Weitere Möglichkeiten

Darüber hinaus gibt es auch noch die Möglichkeit die Verlinkung zu Google und Gstatic in der functions.php zu unterbinden. Aber das habe ich selbst noch nicht ausprobiert.

Gibt es noch weitere Plugins, die man mal austesten sollte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben